Startseite>Sonstiges>Steak Sous Vide

Steak Sous Vide

Sous-Vide

die Beste Zubereitung für Ihr Steak

Wir verraten Ihnen, was Sous-Vide kann und warum es sich lohnt, Ihre Steaks mit dieser Niedrigtemperatur-Methode zu garen! Beim Sous-Vide-Garen wird das vakuumierte Fleisch im Dampfgarer auf die gewünschte Kerntemperatur gegart. Das Anbraten in der Pfanne oder auf dem Grill erfolgt anschließend ganz kurz und aromastark. Die bekömmlichen Vorteile: Ein immer perfekter Garpunkt kombiniert mit ausgezeichnetem Geschmack! Diese Methode schließt Fehler quasi aus. Man muss kein Haubenkoch sein, damit ein perfektes Steak gelingt! (Wir wissen, wovon wir reden. Alles probiert!)

FLEISCH VAKUUMIEREN

Die einzelnen Fleischstücke werden mit einem handelsüblichen Haushalts-Vakuumiergerät in Vakuumierbeutel eingeschweißt. So kann der Saft nicht trocknen oder abrinnen, er bleibt also größtenteils im Steak. Das sorgt nicht nur für schmackhafte Saftigkeit, sondern intensiviert den Eigengeschmack. Durch Zugabe von frischen Kräutern, Gewürzen oder Butter können dem Fleisch weitere Aromen zugefügt werden. Oder man bleibt puristisch.

AUF DEN PUNKT GAREN

Durch die konstante Temperierung im Dampfgarer auf z.B. 55° C kann diese Kerntemperatur nicht überschritten werden. Ein perfekter Garpunkt gelingt immer zuverlässig, selbst wenn das Steak einmal länger garen sollte. Je nach Fleischstärke rechnet man mit rund 2 Stunden Garzeit.
Achtung: Sous-Vide-Garen können nur spezialisierte Geräte, die sich auf die gewünschte Kerntemperatur gradgenau einstellen lassen!

DIE TEMPERATUR MACHT’S

Mögen Sie es lieber “blutig” oder “well done”? Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und so ist es auch mit dem perfekten Steak. Und perfekt wird es. Denn mit der exakt einstellbaren Kerntemperatur legen Sie die jeweilige Wunschzubereitung fest. Die Faustregel: Rare (Blutig) bei 45° C, Medium Rare (Englisch) bei 55° C und Medium (Rosa) bei 60° C sous-vide-garen. Rund 2 Stunden davor gehören die Steaks aus dem Kühlschrank und in Raumtemperatur.

RRRRÖSTAROMATISCH

Der letzte Streich: Beidseitig kurz und scharf anbraten. Fertig! Am besten man heizt die Pfanne oder den Grill so richtig vor, dass das ausgepackte und warme Steak nur noch aufgelegt werden muss. Die Kruste dankt es Ihnen. Alternativ kann hier ein Küchenbrenner (Flambierer) genommen werden. Anstatt “Öl in die Pfanne” lässt sich das Steak vorab mit der Hand “einölen”, um eine noch schönere Farbe zu bekommen. Das Ergebnis: innen wie außen perfekt. Mahlzeit!

Wir beraten Sie sehr gerne und ausführlich, welches Gerät für Sie am besten geeignet ist.

Lesen Sie im nächsten Beitrag, wo Sie im Raum Wien das beste Fleisch einkaufen können! Folgen Sie uns auf facebook, damit Ihnen kein Beitrag entgeht.

Das könnte Sie auch interessieren

2021-01-21T12:57:06+01:00
Nach oben