Beton als Arbeitsplatte

Echter Beton

Arbeitsplatten vom Maurer

EINMALIGE ARBEITSPLATTE

Außergewöhnliche Materialien sind in der Küchenwelt sehr aktuell und gefragt – insbesondere Beton liegt voll im Trend. Kein Wunder: Der Werkstoff ist extrem stabil, kratzfest und bietet einen unübertrefflich Charme. Beton – als Leichtbeton im Küchenbau – eingesetzt, ist immer ein künstlich hergestellter Stein. Je nachdem, wieviel Sand oder Kies dem grauen Beton neben dem Grundstoff Zement noch beigemischt wird, ändert sich auch das optische Erscheinungsbild. Der weiße Beton wird wiederum neben Weißzement von hellen Materialien beeinflusst. Jede Betonoberfläche ist also ein absolutes Unikat.

ZIEMLICH SCHWER

Auch, wenn in der Küche der sogenannte Leichtbeton eingesetzt wird, hat dieser immer noch ein massives Gewicht von rund 100 kg pro m2. Bei großen oder besonders dicken Arbeitsplatten kann das also ganz schön ins Gewicht gehen. Das kann dazu führen, dass Arbeitsplatten aus Beton oftmals vor Ort an die Küche angepasst und gegossen oder mit Hebetechnik in den Küchenraum eingehoben werden müssen. Überdies müssen Aussparungen für Kochfeld und Spüle bereits bei der Gussform, der sogenannten Schalung, beachtet werden, da ein nachträgliches Bearbeiten der starren und schweren Masse kaum möglich ist.

PASSENDER KONTRAST

Beton ist vor allem optisch ein derzeit gefragtes Material in der Küche. Arbeitsplatten aus Beton können aus einem Guss gefertigt werden und tragen damit zur monolithischen Wirkung einer Kücheninsel bei. Das glatte Material punktet in Küchen mit kühler Eleganz und stellt einen reizvollen, rauen Kontrast zu hochwertigen Oberflächen und Geräten dar. Doch auch funktional kann eine Arbeitsplatte aus Beton überzeugen. Naturgemäß ist Beton ein sehr belastbares Material, das unempfindlich gegenüber Kratzern, Hitze und UV-Einstrahlung ist.

DIE PFLEGE

Beton ist hitzebeständig, keine Frage. Aber Probleme kann die Beschichtung der Betonarbeitsplatte bereiten, denn sie ist nur bedingt hitzebeständig und kann durch hohe Temperaturen beschädigt werden oder zumindest Flecken bekommen. Arbeitsplatten aus Beton sind daher nur bedingt dazu geeignet, um heiße Töpfe oder Pfannen direkt abzustellen. Die Versiegelung sollte mit einem geeigneten Pflegemittel regelmäßig gepflegt werden – wieder wie bei Steinplatten. Trotz aller Pflege ist Beton ein Material, dass sich im Laufe der Zeit verändert und eine einzigartige Patina bekommt.

Das könnte Sie auch interessieren

2022-03-06T10:16:11+01:00
Nach oben